Hintergrundbild

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand: November 2010)

1. Geltungsbereich:

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Weingut Platz und seinen Kunden (Unternehmer und Verbraucher) gelten ausschließlich nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen. Mit seiner Bestellung erklärt sich der Kunde mit ihrer Geltung einverstanden. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Änderungen unterliegen, die insbesondere in Preisänderungen oder rechtlichen Änderungen begründet sein können und beschränken sich im übrigen auf die Beseitigung nachträglich entstandener Äquivalenzstörungen oder Regelungslücken.

2. Angebot und Preise:

Die Angebote des Weingut Platz sind freibleibend. Kleine Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich.
Alle Preise verstehen sich ab Weingut und enthalten die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer.
Es gelten die Preise zum Zeitpunkt des Eingangs der Bestellung. Mit Erscheinen einer neuen Preisliste verlieren alle vorangegangenen Preislisten ihre Gültigkeit.

3. Vertragsschluss:

3.1.
Die Darstellung der Produkte auf der Website des Weingut Platz unter der Internet-Adresse http://www.weingut-platz.de stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.
3.2.
Verträge über den Online-Shop des Weingut Platz kommen wie folgt zustande:
Nachdem der Kunde seine persönlichen Daten eingegeben hat, wählt er aus dem dargestellten Warensortiment Produkte aus und legt diese über den Button "in den Warenkorb" in einen so genannten Warenkorb und sammelt sie dort. Im Warenkorb kann der Kunde die jeweilige Menge der ausgewählten Ware bestimmen und Waren hinzufügen oder entfernen. Über den Button "Löschen" kann der Kunde den Warenkorb wieder leeren. Über den Button "Bestellen" gibt er anschließend ein verbindliches Angebot zum Kauf der in seinem Warenkorb enthaltenen Ware ab. Die Bestellung kann der Kunde jedoch erst dann versenden, wenn er zuvor sowohl den Button "mit AGB einverstanden" und den Button "Widerrufsbelehrung zur Kenntnis genommen" angeklickt hat. Die AGB und die Widerrufsbelehrung sind auf der Homepage eingestellt und können von dem Kunden jederzeit gelesen und ausgedruckt werden. Der Kunde erhält bei Absendung seiner Bestellung unverzüglich den Zugang per E-Mail bestätigt. Diese Empfangsbestätigung dokumentiert nur den Eingang der Bestellung und stellt noch keine Annahme des Angebots dar. Der Kaufvertrag kommt mit der Auftragsbestätigung des Weingut Platz, spätestens mit der Auslieferung der Ware zustande.
3.3.
Eine außerhalb des Online-Shop per E-Mail, Fax, Telefonanruf, SMS oder Brief abgegebene Bestellung stellt ebenfalls das verbindliche Angebot zum Kauf der bestellten Ware dar. Der Kaufvertrag kommt auch dann erst mit der Auftragsbestätigung des Weingut Platz, spätestens mit der Auslieferung der Ware zustande.

4. Lieferservice:

Das Weingut Platz hat für das gesamte Bundesgebiet geplante Liefertermine. Dabei erfolgt die Lieferung frei Haus ab einer Bestellmenge von 24 Flaschen. Bei Mindermengen wird eine Frachtkostenpauschale von 8,00 € berechnet.

5. Versandservice:

Bei entsprechendem Auftrag des Kunden wird die Bestellung versendet. Das Weingut Platz wählt die Versendungsart, sofern der Kunde keine besondere Anweisung erteilt hat. Die Höhe der Versandkosten werden dem Kunden im Rahmen des Bestellprozesses mitgeteilt.

6. Gefahrübergang:

6.1. Ist der Kunde Verbraucher geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung mit der Übergabe der Ware auf ihn über oder wenn er sich in Annahmeverzug befindet. 6.2. Ist der Kunde Unternehmer geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung bei Auslieferung der Ware durch unseren Lieferservice mit der Übergabe der Ware auf ihn über oder wenn er sich in Annahmeverzug befindet. Bei Versendung geht diese Gefahr auf den Käufer über, sobald das Weingut Platz die Ware der zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Das Weingut Platz schließt auf Wunsch des Kunden in dem von ihm gewünschten Umfang auf seine Kosten eine Transportversicherung ab.

7. Verfügbarkeit:

Falls vom Kunden nichts anderes bestimmt wird, behält sich das Weingut Platz vor, bei Ausverkauf eines bestellten Jahrgangs bzw. bei Jahrgangswechsel automatisch den Folgejahrgang auszuliefern.

8. Zahlung:

Der Kunde kann bei Abholung im Weingut bar oder per EC-Karte bezahlen. Bei Lieferung oder Versand liegt die Rechnung der Bestellung bei. Der Rechnunsgsbetrag ist zahlbar ohne Abzug innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Rechnung. Das Weingut Platz behält sich bei Erstbestellern die Lieferung oder den Versand der Ware gegen Vorkasse vor.

9. Eigentumsvorbehalt:

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Weingut Platz.

10. Mängelansprüche:

10.1.
Ist der Kunde Verbraucher, hat er bei einen offensichtlichen Mangel diesen innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware dem Weingut Platz anzuzeigen. Zur Wahrung der Frist genügt bei schriftlicher Mängelanzeige die rechtzeitige Absendung. Nach Ablauf der Frist sind Mängelansprüche wegen eines offensichtlichen Mangels ausgeschlossen.

10.2.
Für Unternehmer gelten die Untersuchungs- und Rügefristen des • 377 HGB.
10.3.
Ist der Kunde Verbraucher verjähren Ansprüche wegen eines Mangels in zwei Jahren, bei Unternehmern in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit der Ablieferung der Ware beim Kunden.
10.4.
Im übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen über Mängelansprüche.

11. Datenspeicherung:

Die Bestell- und Kundendaten werden ausschließlich betriebsintern in unserer Kundenkartei zur individuellen Betreuung des Kunden gespeichert und nur dann an Dritte weiter gegeben, wenn dies zur Abwicklung und Auslieferung der Bestellung erforderlich ist. Der Kunde hat die Möglichkeit, der Speicherung seiner Daten zu widersprechen. In diesem Fall werden die Kundendaten unverzüglich nach vollständiger Abwicklung des Kaufvertrags aus der Kundenkartei des Weingut Platz gelöscht.

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand:

Ist der Kunde Unternehmer ist Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile Neustadt an der Weinstraße. Ist der Kunde Verbraucher gelten die allgemeinen gesetzlichen Vorschriften.

13. Salvatorische Klausel:

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so berührt das nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die gesetzlichen Vorschriften.

14. Widerrufsrecht:

Ist der Kunde Verbraucher, steht ihm nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge in Bezug auf die bei dem Weingut Platz gekauften Waren ein vierzehntägiges Widerrufsrecht zu, wenn der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (E-Mail, Fax, Telefonanruf, SMS, Brief, etc.) abgeschlossen worden ist.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. als Brief, Fax, E-Mail) oder- wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 • 2 in Verbindung mit • 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 • 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Weingut Pirmin Platz
Kändlerweg 8
D-67434 Neustadt / Weinstraße (Ortsteil Hambach)
Fax: 06321-92 98 60
E-Mail: info@weingut-platz.de


Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur im verschlechterten Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückszusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einen höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

Straußwirtschaft
Im April / Mai und Sep./Okt. lädt Sie das Bio Weingut Platz
zu einem Besuch in unserer Straußwirtschaft ein.
Öffnungszeiten:
Fr. 17 Uhr, Sa 15 Uhr So und Feiertag ab 12 Uhr




Genießen Sie die gemütlichen Atmosphäre mit Blick auf den Pfälzer Wald bei gepflegten Rot- und Weißweinen, sowie Grillfleisch von der Rebenglut und Pfälzer Gerichten.